Zum Inhalt springenZur Suche springen

Aktuelles Detailansicht

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät
Dr. Kathrin Möllenhoff neue Juniorprofessorin für Biostatistik

Zum 1. Oktober ernannte Prorektor Prof. Dr. Martin Mauve die Mathematikerin Dr. Kathrin Möllenhoff zur W1-Professorin am Lehrstuhl für Mathematische Optimierung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU). Sie entwickelt statistische Methoden, die in der medizinischen Forschung zum Einsatz kommen, unter anderem bei der Zulassung neuer Medikamente.

Zoom

Dr. Kathrin Möllenhoff ist seit dem 1. Oktober 2021 Juniorprofessorin für Biostatistik am Mathematischen Institut der HHU. (Foto: privat)

Diese Methoden finden unter anderem in der Planung und Auswertung klinischer und präklinischer Studien Anwendung. Den besonderen Forschungsschwerpunkt von Prof. Möllenhoff bilden sogenannte Äquivalenztests, die einen wesentlichen Bestandteil beim Zulassungsprozess neuer Medikamente darstellen.

Wird beispielsweise ein Generikum entwickelt, also ein Arzneimittel mit den gleichen Wirkstoffen wie ein bereits zugelassenes Präparat, muss vor Markteinführung nachgewiesen werden, dass sich das neue Präparat hinsichtlich der Bioverfügbarkeit nicht vom Originalpräparat unterscheidet. Beide Medikamente müssen sich also ähnlich schnell im Blut auflösen, um therapeutisch gleichwertig zu sein. Für diesen Nachweis wird ein statistischer Test auf Bioäquivalenz durchgeführt, der möglichst verlässlich die richtige Entscheidung treffen soll – auch bei kleinen Stichprobengrößen oder nur wenigen Messungen.

Möllenhoff: „Mit der Entwicklung solcher Tests beschäftige ich mich seit meiner Promotionszeit. Unter anderem arbeite ich dabei auch mit den europäischen und amerikanischen Arznei-Zulassungsbehörden EMA und FDA zusammen.“

An der HHU will Jun.-Prof. Möllenhoff eine Arbeitsgruppe für Biostatistik aufbauen, mit der sie weiter an der Verbesserung und Erweiterung dieser statistischen Testverfahren arbeiten wird.

Zur Person

Kathrin Möllenhoff, geboren 1989 in Wuppertal, studierte an der dortigen Universität Mathematik (Master 2013). Zur Promotion wechselte sie an die Ruhr-Universität Bochum, wo sie im Jahr 2017 mit der Arbeit „Equivalence of Regression Curves“ ihren Doktortitel erhielt. Sie forschte anschließend als Postdoc in Bochum und in Köln, bevor sie 2020 als Assistant Professor an die Eindhoven University of Technology in den Niederlanden ging. Seit dem 1. Oktober 2021 ist sie Juniorprofessorin für „Biostatistik“ an der HHU.

Prof. Möllenhoff forscht an der Entwicklung statistischer Methoden für den Einsatz in der Medizin, speziell zu sogenannten Äquivalenztests. Über ihre Ergebnisse veröffentlichte sie zwölf Artikel in Peer-reviewten Zeitschriften.

Autor/in:
Kategorie/n: Schlagzeilen, Pressemeldungen, Math.-Nat.-Fak.-Aktuell, Forschung Personalia
Verantwortlichkeit: