09.04.19 17:15

Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre

Die Baden-Württemberg Stiftung, der Stifterverband und das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) schreiben 2019 erneut Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre aus.

Folgende Kategorien sind vorgesehen:

  • Junior-Fellowships für Doktorand/inn/en, Post-Doktorand/inn/en und wissenschaftliche Mitarbeiter/innen
  • Senior-Fellowships für Juniorprofessor/inn/en, habilitierte Wissenschaftler/innen und Professor/inn/en
  • Tandem-Fellowships für Lehrende, die mit einem/einer Hochschuldidaktiker/in oder einem/einer Lehr-/Lernforscher/in oder mit einem Lehrenden aus einem anderen Studienfach1 oder von einer anderen Hochschule (auch im Ausland) kooperieren.

Insgesamt stehen Fördermittel in Höhe von bis zu 500.000 Euro zur Verfügung. Die Fellowships sind je nach Kategorie dotiert mit

  • 15.000 Euro (Junior-Fellowships),
  • 25.000 Euro (Senior-Fellowships) und
  • 30.000 Euro (Tandems)

Genauere Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

 

Auch bei dieser Ausschreibung müssen die Antragsunterlagen inkl. dem vom Dekan unterschriebenen undefinedDeckblatt über die Hochschulleitung beim Stifterverband eingereicht werden.

Antragstellerinnen/Antragsteller werden gebeten, ihre Antragsunterlagen inkl. unterschriebenem Deckblatt bis spätestens Freitag, den 21. Juni 2019 zunächst per E-Mail an das das Prorektorat für Lehre und Personal zu senden. Nach einer Prüfung und Rückmeldung wird das Prorektorat für Lehre und Personal die Unterlagen anschließend in der Papierversion bei den Antragstellerinnen/den Antragstellern anfordern.

Einzelheiten zur Antragstellung und den Förderbedingungen können der Webseite des Stifterverbands entnommen werden. Der Stifterverband bietet im Zusammenhang mit dem Fellowship-Programm auch einen Q & A-Workshop am 09. Mai 2019 nach vorheriger Anmeldung an. Die Anmeldung ist noch bis zum 18.04.2019 möglich.

Für Rückfragen zum Verfahren stehen Frau Böddicker (Tel. -11546) oder Frau Jordens (Tel. -15006) gerne zur Verfügung.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDr. Katrin Henze