14.02.14 19:17

Ausschreibung

Rudolf-Kaiser-Preis 2014

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der Experimentalphysik vergibt die Rudolf-Kaiser-Stiftung diesen Preis dotiert mit 35.000 €.

Einsendeschluss ist der 15.04.2014.

Der Preis ist mit 35..000 € dotiert und wird an einen deutschen Nachwuchswissen-schaftler vergeben, der mehrere seiner guten Arbeiten, von denen eine besonders hervorragt, publiziert hat und der noch nicht auf einen Lehrstuhl berufen wurde. Nach dem Willen des Stifters soll es sich dabei nicht um Arbeiten handeln, die mit "großen Maschinen" in Großforschungsanlagen entstanden sind.

Die Bewerbung kann als Vorschlag eines Hochschullehrers (einer Hochschullehrerin) oder als Eigenbewerbung erfolgen.

Über die Vergabe des Preises entscheidet das Kuratorium der Stiftung auf einen entsprechenden Vorschlag des aus drei Mitgliedern bestehenden Stiftungsbeirats, die der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) angehören und vom Präsiden-ten der DPG benannt werden. Der Rechtsweg gegen die Entscheidung der Gremien ist ausgeschlossen.

Neben der herausragenden Arbeit sind einzureichen: Gutachten eines (bzw. des vorschlagenden) Hochschullehrers; Curriculum vitae mit Lichtbild; Abschlusszeug-nis(se) der Hochschule(n); Versicherung, dass zum Zeitpunkt der Bewerbung bzw. des Vorschlags kein Ruf an einen Lehrstuhl stattgefunden hat. Es wird gebeten, die Unterlagen in elektronischer Form vorzulegen.

Weitere Informationen zur Rudolf-Kaiser-Stiftung sind im Internet unter der Adresse www.deutsches-stiftungszentrum.de zu finden.

Die gesamten Unterlagen sind bis zum 15. April 2014 einzureichen an die Rudolf-Kaiser-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. z. H. Herrn Klaus Kuli Postfach 16 44 60, 45224 Essen Tel.: (0201) 8401 -160, Fax: -255eMail: klaus.kuli@stifterverband.de

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDr. Katrin Henze