HHU StartMNFArchiv-MeldungenArchiv Detailansicht
02.09.2019 11:34

Walter Thiel, Honorarprofessor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, ist am 23.8.2019 im Alter von 70 Jahren verstorben.

Honorarprofessor Walter Thiel verstorben

Walter Thiel wurde am 7.3.1949 in Treysa (heute Schwalmstadt) in Nordhessen geboren. Er studierte von 1966 bis 1971 Chemie an der Universität Marburg und wurde dort in der Gruppe von Armin Schweig 1973 promoviert. Anschließend schloss sich Walter Thiel als Postpoktorand  der Arbeitsgruppe von Michael J. S. Dewar  an der University of Texas in Austin an. Anschließend kehrte er nach Marburg zurück und er habilitierte sich 1981 in Marburg. Walter Thiel wurde 1983 zum Professor für Theoretische Chemie an der Universität Wuppertal berufen. Vor dort wechselte er 1992 an die Universität Zürich. Im Jahr 1999 wechselte er dann als Direktor an das Max-Planck-Institut für Kohleforschung nach Mülheim.

Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf hat ihn 2001 zum Honorarprofessor ernannt. Walter Thiel war der Heinrich-Heine-Universität eng verbunden. Von 2005 bis 2009 war er eine tragende Säule im Sonderforschungsbereich 663 „Molekulare Antwort auf elektronische Anregung“, welcher von der Heinrich-Heine-Universität unter Beteiligung des Forschungszentrums Jülich und der Max-Planck-Institute in Mülheim eingeworben werden konnte.

Walter Thiel wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem 2002 mit der „Schrödinger Medal“ der „Word Association of Theoretical Chemists“ und 2012 mit der Liebig Medaille der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

(Text und Bild übernommen von Klaus Schaper)

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDr. Katrin Henze